Juwelier und Goldschmiede Herbst - MH-Kollektion - Weimar

Gehe zu Haupt-Navigation | Sub-Navigation | Seiteninhalt
herbst

M.HERBST

Meine Schmuckstücke bestechen durch Individualität, Kreativität und Wertigkeit. In meiner urigen Werkstatt im historischen Donndorfhaus zu Weimar, wird dieser Kreativgedanke und dessen Umsetzung genährt.

Ich gestalte tragbaren und funktionellen Schmuck. Der in mir ruhende Wunsch ist deshalb immer, dass Sie den Ring, das Collier oder den Ohrschmuck mit Leben füllen. Ihren Schmuck als Wegbegleiter integrieren und viele Jahre Freude damit haben. Um meinen Ansprüchen und Ihren Wünschen gerecht zu werden, verwende ich nur hochwertigstes Material. 
Gold 14 oder 18 kt, Brillanten hoher Güte, feine Perllüster oder Edelsteine von allen Kontinenten unseres Planeten. Somit verleihe ich jedem Juwel seine Einzigartigkeit und Wertigkeit, welche über Jahre und Jahrzehnte erhalten bleiben.

Natürlich können Sie bei mir auch Ihre Ideen und Schmuckgedanken verwirklichen lassen. Auch verarbeite ich gerne Ihr eigenes Stein- oder Perlmaterial und wir gestalten gemeinsam Ihr individuelles JUWEL.

HERBST DESIGN (Unikatauswahl/ wird überarbeitet)

SINFONIE Clipeinhänger
SINFONIE
Dieses Juwel ist eine 
Hommage an die Farben.
Ein traumhafter grüner 
Turmalin der Extraklasse,
in einer vollendeten Farbe,
umgeben von Gelb-und Rotgold.
Ein Brillant und eine japanische
Perle runden diese Sinfonie
ab. Preis ohne Kette: 5480.--€

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
AQUA Anhänger

AQUA
Kettenhänger aus einer
Komposition von
Gelb-und Rotgold,
welche den wunderbaren 
Aquamarin umschließt. Preis ohne Kette: 2900.--€ 

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Wissenswertes

Zu den geschätzten Vorzügen eines Edelsteines gehört seine Härte. Diese Härte übt einen erheblichen Einfluss auf seine Verarbeitung und Verwendung aus. Definitionsgemäß versteht man unter dem Begriff Härte den Widerstand, den ein fester Körper seiner ständigen Deformation bzw. der mechanischen Abnutzung oder Verletzung entgegensetzt. Es gibt verschiedene Methoden zur Feststellung der Härte. Eine relative Einfache ist die "Ritzhärte" nach Mohs (1773 bis 1839). Der dabei zu untersuchende Stein wird mit einem Probekörper bekannter Härte geritzt. Mohs stellte dazu 1820 eine Reihe von 10 charakteristischen Mineralien mit steigender Härte zusammen: Talk = Härte 1, Gips = Härte 2, Kalkspat = Härte 3, Flussspat = Härte 4, Apatit = Härte 5, Feldspat = Härte 6, Quarz = Härte 7, Topas= Härte 8, Korund = Härte 9, Diamant = Härte 10
(Quelle "Edelsteine" von Dr. sc. Heiner Vollstädt und Dipl.-Min. Rolf Baumgärtel)